Doris Anselm und "Hautfreundin"
samt&sonders liest: bauschen&biegen #9

Doris Anselm und "Hautfreundin"

Lesung und Gespräch mit Autorin Doris Anselm und Expert*in

“Gibt es noch schmutzige Worte? Hilft fesseln gegen Traurigkeit? Besitzt ein Mann mit einer schönen Stimme auch eine schöne Zungenspitze? Kann man zu zärtlich sein, wenn man bloß eine Affäre hat? Und gedeiht im Unanständigen vielleicht ein besonderer Anstand?”

Diese und andere Fragen stellt sich die Protagonistin aus Doris Anselms Roman “Hautfreundin. Eine sexuelle Biographie”. Zusammen mit ihr, mit Doris Anselm und einer Expertin (tba) machen wir uns auf die Suche nach der weiblichen Lust und Gegennarrativen zu ihrer herkömmlichen Darstellung. Wir sprechen über die künstlerische Auseinandersetzung mit Sex und wollen gesellschaftliche Normen und Vorstellungen von Sexualität, erotischen Erzählungen und ihren weiblichen Figuren in Frage stellen.

Doris Anselm wurde 1981 in Buxtehude /Niedersachsen geboren, hat Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis in Hildesheim studiert und lebt in Berlin. 2014 gewann sie den Literaturpreis “Dichtungsring” und den Nachwuchswettbewerb “Open Mike”. 2017 erschien im Luchterhand Literaturverlag ihr Erzählband “und in dem Moment holt meine Liebe zum Gegenschlag aus”, 2019 veröffentlichte sie dort ihren Debütroman “Hautfreundin. Eine sexuelle Biografie”.

Eine Kooperation mit dem Slow Club und Salon Riot.

Begleitet wird die Lesung von einer Ausstellung v. Verena Balschus aka Veba Art, FETTE FARBSCHICHT - feministisches colorier kollektiv und dem Feministischen Sexshop Kollektiv Freiburg.

Datum & Uhrzeit

16.07.2021
19:30

Einlass

Von: 16.07.2021 18:30
Bis: 16.07.2021 22:00

Location

Slow Club Freiburg e.V.
Haslacher Str. 25
79115 Freiburg im Breisgau