Ayça Miraç Quartet

Ayça Miraç Quartet

Die junge Jazz-Sängerin und Folkwang-Studentin Ayça Miraç schöpft Inspiration aus ihren teils türkischen, teils lasischen Wurzeln, um ihrer Vision folgend, eine einzigartige Verbindung von Tradition und Moderne zu formen. Als Ausgangspunkt hierfür dient ihre Leidenschaft für Improvisation. Aufgewachsen mit dem freien Klavierspiel ihres Vaters, einem renommierten türkischen Dichter und Schriftsteller, kam sie schon früh mit spontan kreierten Klängen in Berührung und erhielt von Kindheit an eine musikalische Ausbildung. Neben modernen Vertonungen von Gedichten ihres Vaters, schreibt sie auch Lieder mit eigenen englischen Texten. Besonders am Herzen liegt ihr die Auseinandersetzung mit ihren lasischen Wurzeln mütterlicherseits. Ihre über Jahrtausende mündlich tradierten Lieder, werden als Teil der georgischen polyphonen Gesänge zum UNESCO Weltkulturerbe gezählt. Trotzdem ist ihre südkaukasische Sprache und ursprüngliche Kultur weiterhin vom Aussterben bedroht. Aus diesen verschiedenen Einflüssen entstehen im musikalischen Dialog mit ihren Kölner Mitmusikern eine hochemotionale Tonsprache, in der Ayça´s Stimme, deren türkischer Name “leuchtend wie der Mond” bedeutet, frei strahlen kann.

Bitte beachten Sie. Während der Veranstaltung wird fotografiert und gefilmt. Das Foto- und Filmmaterial wird vom King Georg zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit z.B. Veröffentlichung in Printmedien, Internet oder sozialen Medien verwendet.

Date & Time

09.09.2021
19:30

Doors open

From: 09.09.2021 19:00
To: 09.09.2021 19:30

Location

King Georg Jazzclub
Sudermanstraße 2
50670 Köln