Veronika Todorova Band
Volker Rebell

Veronika Todorova Band

Akkordeon-Virtuosität + exquisiter Jazzrock

Sa 13.04.2019, 19 Uhr: Veronika Todorova Band – Akkordeon-Weltklasse + exquisiter Ethno/Klassik/Jazzrock.

Virtuosität, musikalisches Raffinement und eine unbändige Spielfreude zeichnet die Veronika Todorova Band aus. Die Namensgeberin wurde 1987 in Bulgarien geboren, spielt seit ihrem sechsten Lebensjahr Akkordeon mit Leidenschaft, absolvierte ein Jazz-Studium und sammelte als Instrumentalistin Preise und Auszeichnungen wie andere Leute Briefmarken. Darunter sind die renommierten Wettbewerb-Festivals von Lanciano, Premio Città di Atri, Castelfidardo sowie der Deutsche Akkordeon Musikpreis in Baden Baden und der Weltmusikpreis 2015 beim berühmten Folkfestival TFF Rudolstadt.

Im Jahre 2005 lernte die „Zauberin auf dem Tastenakkordeon“, Veronika Todorova, die beiden routinierten Jazzrock-Musiker Detlef Görke, E-Bass und Axel Spreitzer, Schlagzeug kennen. Gemeinsam entwickelte das Trio ein unvergleichliches Musikkonzept: „Bulgarische Reigentänze mit teils sperrigen, teils groovigen 7er-, 9er- und 11er-Rhythmen“ verbinden sich mit melodiösen Jazzrock-Themen, pfiffigen Calypso-Rhythmen, tanzbaren Polkabeats und mitreißenden Tango-Tonfolgen.

Im Konzert überzeugt die Veronika Todorova Band mit „im besten Sinne ungewöhnlichen, atemberaubenden Arrangements, die den Geist der Balkanmusik einfangen. Bulgarische und rumänische Traditionals in eigener Bearbeitung wechselten mit hoch emotionalen Tangos unter anderem von Astor Piazzolla, in denen kein anderes Instrument dieselbe Vielfalt hätte bieten können. Von wehmütig bis kraftvoll, von jazzig bis schräg wechselten Harmonien, Tempo und Tonlage in rasanter Folge. Absichtliche Brüche und witzige Überleitungen hielten den Spannungsbogen und ließen das Publikum immer wieder staunen.“ (Wiesbadener Kurier).

Nur ein Beispiel: Durch das Klangbild des Paradetitels der Veronika Todorova Band „Train Song“ schnauft und rattert buchstäblich eine Dampflok und transportiert mit zunehmender Beschleunigung rasante Melodiebögen und Themen aus unterschiedlichen Musikregionen, Klanglandschaften, durch die – um im Bild zu bleiben – gegen Ende der musikalischen Bahnfahrt ein inzwischen hochmodern gewordener ICE-Zug elegant hindurchzufliegen scheint, ohne am Publikum vorbeizurasen.

Was umgangssprachlich Schifferklavier, volkstümlich Ziehharmonika oder abschätzig Quetschkommode genannt wird, entpuppt sich unter den Händen der preisgekrönten Akkordeonistin Veronika Todorova als virtuos spielbares, „klassisches Kunstinstrument“.

Kein Konzert, bei dem die Veronika Todorova Band nicht frenetisch gefeiert würde. Der Auftritt am 13. April in der Rebell(i)schen Studiobühne wird da keine Ausnahme sein.

Date & Time

13.04.2019
19:00

Doors open

From: 13.04.2019 18:30
To: 13.04.2019 19:00

Location

Rebell(i)sche Studiobühne & Galerie
Bieberer Str. 145A Hinterhaus
63071 Offenbach am Main