Zum Gedenken des Komponisten Shenderovas

Anatolijus Šenderovas, war einer der bekanntesten Komponisten Litauens, hing nicht einer bestimmten Kompositionsmethode an. Er hat drei Ballette, drei Symphonien, ein Oratorium, sieben Solokonzerte (drei Cello-Konzerte und Konzerte für Violine, Gitarre, Akkordeon und Schlaginstrumente) und eine Vielzahl von symphonischen Werken, Kammer- und Vokalmusik sowie Musik für Schauspiel und Film komponiert. Kennzeichnend für seine Musik ist die gemäßigt moderne Sprache, ihre heitere Emotionalität und der Schwerpunkt auf sakralen Themen. Die Stücke von Anatolijus Šenderovas fügen sich perfekt in die europäische Neue Musik ein und wurden bei mehr als 50 internationalen Musikfestivals und in Konzerthallen weltweit aufgeführt. Er wurde als Composer in Residence und Gastkomponist zu zahlreichen Musikfestivals eingeladen. Anatolijus Šenderovas schloss sein Studium 1967 am Litauischen Konservatorium (mittlerweile Musikakademie) bei Prof. Eduardas Balsys ab; gleichzeitig studierte er Komposition am Konservatorium in Sankt Petersburg bei Prof. Orest Evlachov (einem ehemaligen Schüler von Dmitri Schostakovitch). Der Komponist hat viele renommierte Auszeichnungen für seine Werke erhalten, wie den Litauischen Nationalpreis – der höchsten Auszeichnung des Landes für hervorragende künstlerische Leistungen. Außerdem wurde er beim Europäischen Musik Sommer Berlin 2002 mit dem Europäischen Komponistenpreis geehrt (für sein dem berühmten Cellisten David Geringas gewidmetes Concerto in Do für Cello und Symphonieorchester) und erhielt 2008 von der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO, Schweiz) den Creative Award und die Gold Medal. Daneben war er Träger des Ordens des Litauischen Großfürsten Gediminas (1995) und des Litauischen Verdienstordens (2006). Am 25. März 2019 ist Anatolijus Šenderovas im Alter von 73 Jahren in Vilnius gestorben.

Der in Vilnius/Litauen geborene Cellist und Dirigent David Geringas zählt zur Musiker-Elite der Gegenwart. Ein ungewöhnlich breites Repertoire vom frühesten Barock bis zur zeitgenössischen Musik zeugt von der Flexibilität und Neugierde des Künstlers. Seine intellektuelle Strenge, seine stilistische Vielseitigkeit, sein melodisches Sentiment und seine Klangsinnlichkeit haben ihm Auszeichnungen auf der ganzen Welt eingebracht. Der Rostropovich Schüler und Gewinner des 1. Preises und der Goldmedaille beim Tschaikowsky-Wettbewerb kann nunmehr auf eine jahrzehntelange Karriere zurückblicken. Seine annähernd 100 CDs umfassende Diskographie bietet zahlreiche Aufnahmen, die mit Schallplattenpreisen hohen Ranges ausgezeichnet wurden, darunter den Grand Prix du Disque für die Aufnahme der 12 Cellokonzerte von Luigi Boccherini, den Diapason d´Or d´Année für Kammermusik von Henri Dutilleux und den Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik für seine Einspielung der Cellokonzerte von Hans Pfitzner sowie den Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik für die Einspielung der Werke für Cello und Klavier von Alfred Schnittke.

Date & Time

14.06.2019
20:00

Doors open

From: 14.06.2019 19:00
To: 14.06.2019 20:00

Location

Blackmore's Berlins Musikzimmer
Warmbrunner Str. 52
14193 Berlin

Price information

VIP Tickets - Plätze in den ersten zwei Reihen

Tickets

  • Eintrittskarte
    • Normalpreis
      20,66 €
      20,66 €
      Not available
  • VIP Ticket
    • Normalpreis
      40,32 €
      40,32 €
      Not available
0 Tickets, 0,00 €
incl. VAT and shipping costs
The tickets are immediately available once the payment data has been sent for downloading and will also be sent to you by e-mail.