Mein kleiner grüner Kaktus

„MEIN KLEINER GRÜNER KAKTUS“

Variationen der Liebe in alten Schlagern und Chansons

Bekannte und unbekannte Schlager der 20er und 30er Jahre und Chansons der Vorkriegszeit erzählen von Liebe, Treue, Eifersucht und Fremdgehen. Konzert mit Michael Schirmer und Joyce Henderson (piano)

Schieber-Max, Spross einer alten Berliner Portiersfamilie, sinniert über die Liebe, schimpft über die ungetreuen Mägdelein, regt sich auf, dass August keine Haare mehr hat, beschimpft seine Braut, weil sie immer nach den Tangogeiger hinguckt. Er verbietet sich keine Träume und will heiraten. Schieber-Max lernt von Paul Lincke das Elend der Ehe kennen, also versucht er es vergeblich, mit Bananen ein Frauenherz zu gewinnen und landet schließlich bei der Frida. Bei ihr erliegt er nicht der Langeweile nach dem „Happy-End“.

Liebe zu Blumen und Fräulein Helen runden neben Klatsch über Constanze das Bild ab. Es wird die Frage, ob man fremdgeht, wenn man beim fernmündlichen Küssen falsch verbunden wird, nicht beantwortet.

Auf der Reise nach Büsum lernt er den Keuschheitsverein kennen und flieht in die Bar zum Krokodil, wo die Nacht nicht allein zum Schlafen da ist.

www.joycehenderson.de