Wenn die beste Freundin...

"Wenn die beste Freundin mit der besten Freundin..."

Rund um die Gedächtniskirche - Kleines Großstadtmärchen mit Live Musik

Die leichtfüßige Komödie führt drei „brotlose“ Künstler zusammen, die das Schicksal in Gestalt des Jobcenters in die Berliner Gedächtniskirche beordert, um die Wände der Kirche anzustreichen. Dazu haben sie natürlich weder Lust noch Talent, auch nicht, wenn sich der Pontifex höchstpersönlich „ante portas“ befindet, um einen ökumenischen Gottesdienst in Berlin abzuhalten...Statt Wände zu streichen, machen sie lieber Musik. Das vom Jobcenter zufällig zusammen gewürfelte Trio eint die Liebe zu Schlagern aus Zeiten, in denen das Glockengeläut der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche so mächtig war, dass die Wölfe im Zoologischen Garten regelmäßig um die Wette heulten.

Im Stil französischer Komödien wie „Das Leben ist ein Chanson“ von Alain Resnais inszeniert das Deutsch-Jüdische Theater eine zauberhafte Revue über die Höhen und Tiefen des Lebens, über Liebe und Freundschaft und die Kraft der Musik.

Regie: Evgenija Rabinovitch

Buch: das Leben, das Team DJT, Mascha Kaléko u.a.

Mit Alexandra Julius Frölich, Eva Maria Kölling und Alexander Gutman am Klavier