MuSe Seelze

Händel im Atelier

Dorota Szczepańska, Sopran begann ihre Ausbildung an der Musikschule in Warschau, danach an der Fryderyk Chopin Musikhochschule in Warschau. Derzeit studiert sie Kammermusik und Liedgestaltung in der Soloklasse an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bei Prof. Marek Rzepka. Außerdem nahm sie an vielen Meisterkursen teil. 2018 sang sie die Titelpartie in Händels „Semele“ unter Howard Arman. 2016 wirkte sie an zwei Weltpremieren barocker Opern mit: als Tamiri in „Semiramide riconosciuta” von Leonardo Vinci mit dem Royal Baroque Ensemble in Warschau und als Segimiro in „Arminio“ von Johann Adolf Hasse mit dem Orkiestra Historyczna in Prag. 2015 folgte Musik für das Ballett „Stin“ von B. Martinů mit Ian Hobson und der Sinfonia Varsovia. Sie wirkte bei vielen Festivals mit, unter anderem: Baroque Factory Festival, Festival Allegro Vivo in Horn mit der Philharmonie Brünn, Telemann-Festival als Vespetta in „Pimpinone”.
Weronika Rabek, Mezzosopran, geboren in Danzig, studiert seit Sommer 2018 an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover bei Prof. Marek Rzepka, nachdem ihre Stimme an der Chopin Musikhochschule in Warschau und der Stanislaw Moniuszko Akademie für Musik in Danzig ausgebildet wurde. 2018 wurde sie mit dem 3. Preis beim Polnischen Duo Bundeswettbewerb in Danzig ausgezeichnet, 2017 war sie Semi-Finalistin beim Paula Salomon-Lindberg Wettbewerb „Das Lied in Berlin“. Als Konzertsolistin war sie bei verschiedenen Festivals in Polen. Ihr Operndebut gab Weronika Rabek 2016 als Ramiro in Mozarts La finta giardiniera, begleitet vom Baltycka Filharmonia Mlodych, 2017 folgte Medea in Cavallis Il Giasone mit Haute Ècole de Musique de Geneve und 2018, am Teatr Collegium Nobilium in Warschau, der Nino in Stradellas Il Trespolo tutore.
Yo Hirano als gebürtige Japanerin wuchs in Guam (USA) und Indonesien auf. Sie gab ihr Debüt als Pianistin im Jahr des 50. Unabhängigkeitstages von Indonesien mit dem Nationalen Rundfunkorchester im Rahmen eines Konzerts zum Staatsfest. Zwei Jahre später entschied sie sich, in Deutschland Musik zu studieren. In Hannover studierte sie Musikerziehung und Künstlerische Ausbildung mit mehreren Abschlüssen: Dipl.-Musiklehrerin, Dipl.-Musikerin, Master of Music. Bereits während des Studiums hat sie ihren Schwerpunkt auf das Spiel der historischen Tasteninstrumente Cembalo und Hammerflügel gelegt. Neben der Lehrtätigkeit an Musikschulen und ihrer Arbeit als Repetitorin konzertiert sie als Cembalistin, am Hammerflügel und an der Orgel u.a. mit den Ensembles des Staatstheaters Braunschweig, Braunschweiger BAROCK, Hannoversche Hofkapelle, L´Arco, La Ricordanza, Musica Assoluta, la festa musicale, Schirokko und auch mit einem „außer“musikalischen Ensemble, dem Figurentheater Fadenschein.

Wolfgang Tiemann - international bekannter Künstler aus Seelze - hat sein Händel-Porträt für das Plakat der MuSe 2018 zur Verfügung gestellt und öffnet sein Atelier für ein Konzert inmitten seiner Gemälde.

Date & Time

07.07.2019
15:00

Doors open

From: 07.07.2019 14:30
To: 07.07.2019 15:00

Location

Atelier Wolfgang Tiemann
Neue Str. 6
30926 Seelze-Kirchwehren