UND SO KAMEN WIR ZUSAMMEN

UND SO KAMEN WIR ZUSAMMEN

PATRICIA CAROLIN MAI (HAMBURG)
UND SO KAMEN WIR ZUSAMMEN

Gemeinsam mit Tänzer*innen aus Leipzig und Hamburg fragt sich die Choreografin Patricia Carolin Mai, ob es den Paartanz braucht, um sich zu berühren.

Zwei Menschen bzw. Körper bilden für gewöhnlich die kleinste Einheit einer Zusammenkunft, von der aus unendlich viele weitere hinzukommen können. Oder andersherum: Aus einer großen Gruppe von Menschen kann sich der Blick auch auf das kleinstmögliche Zusammensein richten. Es ist eine Frage der Perspektive. Stellen wir uns einen Paartanz vor, zwischen zwei Menschen, die weder gleich alt sind, noch viel voneinander wissen. Wo sind ihre Berührungspunkte? Wie sind sie zusammengekommen?

Das Stück UND SO KAMEN WIR ZUSAMMEN hinterfragt jenen, wenn auch so kurzen Moment der Begegnung: Werde ich den Tanz brauchen, um meine Gegenüber zu berühren, oder brauche ich die Berührung, um mit meinen Gegenüber zu tanzen?

Patricia Carolin Mai, die aktuell auch Gast-Choreografin der Company des Leipziger Tanztheaters ist, widmet ihre Stücke der Frage nach der Kollaboration zwischen Künstler*innen und tanzinteressierten Menschen. Sie arbeitet mit Menschen, die nicht im Tanz oder in den Performing Arts tätig sind und somit einen anders gelagerten, persönlichen Blick auf Körper, Nähe und Berührung mitbringen.

Vor und nach den Vorstellungen lädt die INSTALLATION: WIE WIR UNS BEGEGNEN KÖNNEN im LOFFT-Foyer zum Mitgestalten ein.