WERKSTATT: DER GRÜNE RAUM

PERFORMANCE
WERKSTATT: DER GRÜNE RAUM
ILSE + BILSE (LEIPZIG)

Es war einmal im Reich der Sinne. In einem Grünen Raum lebten zahlreiche verschiedene Wesen. Sie alle verfügten über eine besonders starke Wahrnehmung ihrer Umgebung und ihrer Selbst. Oft konnten sie die aufgenommenen Reize kaum noch voneinander unterscheiden. So entstanden turbulente Zustände: Schönheit, Chaos, Leere und Verzweiflung.

Hochempfindsame Menschen stoßen in den Strukturen der postmodernen Gesellschaft schnell an ihre eigenen ebenso wie an konstruierte Grenzen. Basierend auf Interviews mit Menschen, die durch ihre Hochempfindsamkeit mehr oder minder stark beeinflusst sind, entstanden kurze Gedichte, die durch Tanz und Musik begleitet werden. Das Selbst-Erleben des Einzelnen in seinem Körper und im dem Raum, der ihn umgibt und die reale oder imaginäre Grenze, die sich ständig verschiebt, werden gezeigt.
Was sieht man, wenn so viel mehr sichtbar wird.

www.werkstatt-lofft.de