PIANOissimo, exklusive Klavierkonzerte

Musik hatte nach der antiken Philosophie den gleichen Ursprung wie die Astronomie. Es geht um die Magie der Zahlen, ihrer Maßverhältnisse, Proportionen und Harmonien, messbar in Arithmetik und darstellbar als Geometrie. Die "Harmonia mundi" des Kosmos galt als selbstverständlich und hörbar als Sphären-Musik – man denke an Beethovens Vertonung im Schlusschor der 9. Sinfonie: Brüder, überm Sternenzelt ...
Bachs kompositorische Strukturen sind von der Gesamttektur bis hin ins komponierte Detail proportionierte Artefakte. Die Musik des Zeitgenossen Ligetyi ist zugleich die eines Mathematikers. Musik hatte seit jeher wohlproportioniert zu sein, sei es nach "goldenen Schnitt" oder Le Corbusiers "Modulor". Dieses und noch mehr ist der Anlass für die Idee und ihrer Konzeption, mehreren Konzerttourneen und mit außergewöhnlichen Künstlern und zum familiären und auserwählten Klavierkonzerte (n).