Lesung mit John Wray
John Wray

Lesung mit John Wray

Madrigal

In seinem ersten Erzählband auf Deutsch entführt der amerikanisch-österreichische Schriftsteller John Wray seine Leser*innen in die „irrlichternden Welten im Kopf von Madrigal“ (Verlag Rowohlt), einer erfolglosen Schriftstellerin aus Little Rock, deren Ideen für ihren Roman hervorragend wären – „wenn sie noch schreiben könnte, wenn sie auch nur zwei zusammenhängende Gedanken aneinanderreihen könnte“ (John Wray, Auszug aus Madrigal).
Denn ‚Maddy‘ hat ihre Psychopharmaka abgesetzt, ihre „Lebenserlebnisermöglichungstabletten“ (ebd.), wie ihr Bruder Teddy sie nennt, der im Gegensatz zu seiner Schwester ein erfolgreicher Schriftsteller ist.

John Wray, geboren 1971 in Washington als Sohn eines Amerikaners und einer Österreicherin erhielt für einen Textauszug aus ‚Madrigal‘ 2017 beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb den Deutschlandfunk-Preis.
Nach Geschichten wie „In the Tunnel“ und Romanen wie „The Right Hand of Sleep“ und „Canaan’s Tongue“ hat er nun seinen ersten Erzählband in deutscher Sprache geschrieben.
John Wray, der heute als freier Schriftsteller in Brooklyn lebt, verbringt seine Sommerurlaube noch immer im kärntnerischen Friesach im Haus seiner Großeltern.

Datum & Uhrzeit

02.06.2021
19:30

Einlass

Von: 02.06.2021 18:30
Bis: 02.06.2021 19:30

Location

Kulturhaus Röda
Gaswerkgasse 2
4400 Steyr